Fokus und Konzentration erhöhen

Montag, 22. Juli 2019

Fokus und Konzentration erhöhen

Fokus und Konzentration werden immer wichtiger, aber auch immer schwerer zu erreichen. Hier sind ein paar Tipps.

Fokus und Konzentration sind schwierig. Vor allem in der heute so lauten, von ständigen Ablenkungen durchzogenen Welt ist es nicht einfach, sich voll zu fokussieren. Gerade deshalb macht es sich umso mehr bezahlt, wenn man seinen Verstand schärft und die Aufmerksamkeit auf die Dinge lenken kann, die wirklich zählen.

Was ist Fokus?

Von Experten wird Fokus oft definiert als Akt der bewussten Konzentration auf etwas. Sich bewusst auf etwas zu konzentrieren bedeutet auch, dass man andere Dinge ignoriert. Selektion spielt eine entscheidende Rolle.

Fokus ist der Schlüssel zu Produktivität, denn sagt man nein zu allen anderen Optionen, eröffnet das die Möglichkeit, das eine Ding, das übrig ist, zu erreichen.

Warum wir nicht mehr fokussieren können

Die Menschen heute haben kein Problem damit, sich zu fokussieren, sondern damit, sich zu entscheiden. Das Gehirn eines gesunden Menschen ist immer dazu fähig, sich zu fokussieren – solange wir die Ablenkungen entfernen. Der Beweis dafür sind Dinge, die eine Deadline haben. Irgendwann wird es so dringend, dass man sich hinsetzt und einfach durchzieht. Wenn es dringend ist, ist plötzlich die Konzentration da.

Statt ein Ding nach dem anderen zu erledigen, hat sich heute leider das Multitasking durchgesetzt. Es klingt im ersten Moment ganz gut. Statt nur eine Aufgabe zu erledigen, mache ich mehrere gleichzeitig. Die Gleichung, dass die Zeit damit effektiver und effizienter genutzt wird, ist aber leider falsch. Der Grund dafür ist, dass wir zwar mehrere Aufgaben gleichzeitig machen können, doch wir können uns immer nur auf ein Aufgabe konzentrieren. Beim Multitasking springt die Konzentration einfach hin und her. Schlecht ist, dass dieser Wechsel nicht reibungslos erfolgt. Checkt man schnell sein Smartphone, während man etwas anderes tut, dauert es bspw. über eine Minute, bis man wieder so konzentriert an der ersten Aufgabe arbeitet wie zuvor. Checken Sie also alle fünf Minuten ihre Nachrichten und Mails, verschwenden sie jede Stunde zwölf Minuten.

Tipps für mehr Fokus

Unserer Tendenz zu multitasken können wir Einhalt gebieten, indem wir unseren Fortschritt messen. Wir verlieren oft den Fokus, weil wir kein Feedback haben. Das Gehirn will den Fortschritt, den wir machen, sehen.

Früher war das einfach. Ein Bauer sah auf einen Blick, welchen Teil des Feldes er mit dem Pflug schon umgegraben hat. Am Computer ist dieser Fortschritt schwierig zu erreichen, die Inhalte des Bildschirms ändern sich zwar, doch der Bildschirm an sich bleibt immer gleich.

Es ist also essentiell, die Dinge zu messen, denn nur was gemessen wird, kann verbessert werden. Das Messen soll dabei aber kein Urteil darüber sein, wer man ist, sondern zeigen, wo man steht.

Das Messen muss gar nicht kompliziert sein. Schon ein X auf einem Kalender, wenn wir etwas konzentriert getan haben, reicht. Ziel ist es dann einfach, die Kette nicht bzw. so selten wie möglich zu unterbrechen.

Wie Konzentration verbessern

Es gibt viele Wege, die eigene Konzentration zu verbessern. Hier sind ein paar Ideen und Anregungen:

  • Keine Ablenkungen
    Das ist relativ selbsterklärend. Lassen Sie das Telefon in einem anderen Raum oder schalten Sie es ab. E-Mails werden erst zu Mittag gelesen und auch sonst werden alle Ablenkungen entfernt.
  • Ankeraufgabe
    Wählen Sie jeden Tag eine Aufgabe, die die absolut wichtigste für diesen Tag ist. Sie können natürlich auch noch andere Aufgaben auf Ihrer Liste haben, aber diese eine Ankeraufgabe ist ein absolutes, nicht verhandelbares Muss, das man als erstes angeht. Dieser Anker hält den Rest des Tages in Struktur.
  • Auf den Energielevel achten
    Es ist einfacher, unseren Energielevel zu managen als unsere Zeit. Wir sollten also bestimmte Tätigkeiten, die unsere volle Aufmerksamkeit benötigen, zu der Tageszeit angehen, an der wir die meiste Energie haben. Unsere Zeit besser zu managen, ist nicht zielführend. Was nützt es, wenn man Zeit hat, aber keine Energie, um die geplanten Aufgaben zu erledigen?

Egal, welche Anregungen Sie nutzen, wichtig ist nur eines: Immer, wenn wir abgelenkt werden und uns nicht konzentrieren können, gilt es, sich nur auf ein einzelnes Ding zu konzentrieren und das zu machen, bis es erledigt ist. Zur Not heißt das, die Ablenkungen zu eliminieren. Der springende Punkt ist einfach, dass man damit anfängt.